Rettungsdienst

Rettungsdienst im Bezirk Neckar-Alb

In den Landkreisen Esslingen, Reutlingen und Zollernalb sind wir an 7 Standorten in der Notfallrettung aktiv

Wir führen jährlich über 20.000 Notfalleinsätze, davon über 5.000 Notarzteinsätze und ca. 25.000 Krankentransporte durch.

Der Versorgungsbereich (Rettungsdienstbereich) erstreckt sich auf den gesamten Landkreis Esslingen, den Nordraum der Stadt Reutlingen und Albstadt . Mit seinen 641,51 Quadratkilometern und über 509.000 Einwohnern gehört der Landkreis Esslingen zu einem der am dichtesten besiedelten Landkreise in Baden-Württemberg.

Neben dem Verkehrsflughafen Stuttgart und der Landesmesse Stuttgart befinden sich zahlreiche Hauptverkehrswege, wie die Autobahn A8 und die Bahnlinie Stuttgart-Ulm, im Rettungsdienstbereich Esslingen. Neben diesen, wie auch anderen Gefahrenschwerpunkten, umfasst der Versorgungsbereich sowohl städtische Ballungsgebiete als auch den ländlichen Raum der Schwäbischen Alb mit seinen attraktiven Freizeit- und Sportmöglichkeiten.

Die für die Notfallrettung vorzuhaltenden Rettungsmittel (Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeuge) sind im Bereichsplan festgeschrieben. Über notwendige Anpassungen der Vorhaltung entscheidet der Bereichsausschuss. Bei den Maltesern im Bezirk Neckar-Alb werden derzeit 3 Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) und 11 Rettungstransportwagen (RTW) für die Notfallrettung vorgehalten.  

Daten und Fakten:

  • Anzahl Mitarbeiter 340
  • davon Verwaltung 15
  • Anzahl Rettungswachen 7 
  • Anzahl Rettungsmittel 25
  • davon Notarzteinsatzfahrzeuge 3
  • davon Rettungswagen 11
  • davon Krankenwagen 10
  • Komandowagen 2

Ihre Ansprechpartner

Marc Lippe

Marc Lippe
Leiter Rettungsdienst
Tel. 07022 24339-13
Nachricht senden

Martin Gamer

Martin Gamer
Stv. Leiter Rettungsdienst
Tel. 07022 24339-65
Nachricht senden

Erfahren Sie mehr über unsere Fahrzeuge

Was macht der Rettungsdienst?

Im Rettungsdienst wird zwischen zwei Bereichen unterschieden, der Notfallrettung und dem Krankentransport.

Notfallrettung

Bei der Notfallrettung handelt es sich um die Versorgung von Notfallpatienten. Ein Notfall im Sinne des Rettungsdiensts ist dann gegeben, wenn ein Patient unter einer erheblichen Störung von Atmung, Kreislauf und Bewusstsein leidet. Neben der Störung der Vitalfunktionen stellen auch starke Schmerzen und Verletzungen eine Indikation für die Notfallrettung dar.

Je nach Krankheits- oder Verletzungsbild erfolgt die qualifizierte Versorgung des Notfallpatienten durch die Besatzung des Rettungswagens, die bei entsprechender Indikation durch einen Notarzt unterstützt wird. Im Anschluss an die Versorgung erfolgt die Beförderung des Patienten in das nächstgelegene, geeignete Krankenhaus.

In den letzten Jahren führte die zunehmende Spezialisierung der Kliniken zu einer optimierten Patientenversorgung.  Wurden Notfallpatienten in der Vergangenheit in Kliniken der Grund- und Regelversorgung behandelt, werden sie heute auch unter Inkaufnahme längerer Transportwege der geeigneten Fachklinik zugeführt.

Insgesamt führen wir im Rettungsdienst jährlich über 20.000 Notfalleinsätze, davon über 5.000 Notarzteinsätze durch.

 

Krankentransport

Beim qualifizierten Krankentransport handelt es sich im Gegensatz zur Notfallrettung um Patienten, die nicht in ihren lebenswichtigen Funktionen bedroht sind. Typische Fahrten sind Einweisungen in Kliniken, Fahrten zu ambulanten Behandlungen und zur Dialyse. Dabei werden Patienten befördert, die aus gutem Grund nicht privat oder mit dem Taxi gefahren werden können. Sie bedürfen pflegerischer und betreuender Maßnahmen, wie sie im qualifizierten Krankentransport durch den verantwortlichen Rettungssanitäter erbracht werden.

Im Bezirk Neckar-Alb führen die Malteser jährlich über 20.000 Krankentransporte durch. Dabei können sich die Patienten stets darauf verlassen, dass sie von qualifiziertem Fachpersonal betreut werden.

Voraussetzung zur Kostenübernahme eines Krankentransportes durch die Krankenkassen ist eine korrekt ausgefüllte Transportverordnung durch den Arzt, welcher den Transport anweist bzw. anfordert.

Der Krankentransport bietet darüber hinaus folgende Dienstleistungen an:

  • Bodengebundene Rückholung, auch aus dem Ausland
  • Fernfahrten (Verlegungen oder Einweisungen in eine weiter entfernte Klinik, auch im Ausland)

Rückholungen oder Fernfahrten sind auch kurzfristig realisierbar.

Um einen Krankentransport zu bestellen wenden Sie sich bitte an die Rettungsleitstelle unter 19222.
Bitte nutzen Sie nicht die Notrufnummer 112, da diese dem medizinischen Notfall vorbehalten ist.

"Und was hast Du am Wochenende gemacht?"

Im Rettungsdienst erwartet Dich ein spannender Alltag abseits des 9-to-5-Jobs. Wir sind 24 Stunden, 7 Tage die Woche für den Schutz der Bevölkerung im Einsatz.

Wann wirst Du Teil unseres Teams?

Weitere Informationen zum Bereich Rettungsdienst

Standorte des Rettungsdiensts

Medizinproduktesicherheit

Gemäß § 6 Abs. 1 MPBetriebV müssen Gesundheitseinrichtungen einen Beauftragten für Medizinproduktesicherheit bestimmen. Nach Abs. 4 muss eine Funktions-E-Mail-Adresse des Beauftragten für Medizinproduktesicherheit auf der internetseite der Gesundheitseinrichtung bekannt gemacht werden. Den Beauftragten für Medizinproduktesicherheit im Malteser Rettungsdienst des Bezirks Neckar-Alb können Sie unter Gerd.Schaefer@malteser.org kontaktieren.