Zollernalbkreis: Malteser rufen zu Spenden für die Ukraine auf

Foto: Malteser

„Sachspendentransporte sind derzeit sehr schwierig“, weiß Linhart. Denn inzwischen sind viele Lager vor Ort gefüllt, weitere Verteilzentren erst im Aufbau. „In enger Zusammenarbeit mit den ukrainischen Maltesern hat sich daher gezeigt, dass Geldspenden derzeit am sinnvollsten sind.“ So können die Malteser vor Ort genau das beschaffen, was benötigt wird. Werden doch bestimmte Artikel gesucht, so werden die Malteser in Albstadt gezielt an die Öffentlichkeit gehen und entsprechende Informationen verbreiten. Wer die Arbeit der Malteser unterstützen und für die Menschen in der Ukraines penden möchte, kann dies tun:

An den Malteser Hilfsdienst,
Stichwort „Ukraine-Hilfe“, 
IBAN: DE10 3706 0120 1201 2000 12.

Für weitere Fragen haben die Malteser eigens eine Hotline eingerichtet. Dort können weitere Fragen beantwortet werden: 0800-5892799-4.

Weitere Informationen gibt es unter www.malteser-neckar-alb.de/ukraine-hilfe


Für weitere Informationen steht Ihnen unsere Pressestelle zur Verfügung.