News der Malteser aus Bempflingen

Corona-Abstrichzentrum Wernau: Malteser Neckar-Alb und Stadt bleiben in Bereitschaft

Foto: Malteser Neckar-Alb
Foto: Malteser Neckar-Alb

Obwohl die stetig sinkenden Inzidenzzahlen und die steigende Zahl der gegen das Coronavirus geimpften Personen die Hoffnung auf eine Rückkehr der Normalität befeuern, ist der Blick in die Zukunft dennoch von einer gewissen Unsicherheit getrübt: Wie wird sich die Ausbreitung der Delta-Mutation des Sars-CoV-2-Virus auf die Infektionszahlen auswirken? Und wird mit der steigenden Reisetätigkeit in den Sommerferien das Virus durch Reiserückkehrer wieder verstärkt ins Land getragen? Auch könnten neue Mutationen für neue Gefahren sorgen. Um für alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, haben Wernaus Bürgermeister Armin Elbl und Malteser-Bezirksgeschäftsführer Marc Lippe eine Vereinbarung getroffen, um das CAZ Wernau im Stand-by-Betrieb zu halten. So wird derzeit nur ein Teil der Infrastruktur zurückgebaut, um ein Hochfahren des Corona-Abstrichzentrums im Falle einer weiteren Infektionswelle schnell zu ermöglichen. „Wir bleiben in den nächsten Monaten in Bereitschaft, um bei steigenden Infektionszahlen umgehend reagieren und den Betrieb am Abstrichzentrum wieder hochfahren zu können“, erklärt Malteser-Bezirksgeschäftsführer Lippe. Im Ernstfall kann das CAZ als Auto-Drive-In also jederzeit wieder in Betrieb gehen.  

Sollte der Bedarf an PCR-Tests, die in zertifizierten Laboren auf das Coronavirus untersucht werden, wieder steigen, sind die Malteser Neckar-Alb und die Stadt Wernau also bestens vorbereitet. Zuletzt hatten sinkende Infektionszahlen aber auch den Andrang am Corona-Abstrichzentrum deutlich verringert. Wurden in den Infektionswellen bis zu 800 Tests am Tag durchgeführt, sank die Zahl auf zuletzt nur noch 50 Abstriche am Tag, wie Steffen Schütze erklärt, der bei den Maltesern die Corona-Testungen koordiniert. Personen mit Symptomen einer Corona-Erkrankung sowie enge Kontaktpersonen können sich derzeit in einer der 44 Schwerpunktpraxen für einen PCR-Test abstreichen lassen. Eine Übersicht der Praxen gibt es bei der Kassenärztlichen Vereinigung im Internet unter www.kvbawue.de/buerger/notfallpraxen/corona-anlaufstellen/corona-karte/ oder auf der Homepage des Landkreises Esslingen unter dem Stichwort „Testmöglichkeiten“. 


Zurück zu allen Meldungen