News der Malteser aus Bempflingen

Spendenaufruf für Flutopfer

Nach den schweren Flutkatastrophen in Deutschland erreicht eine unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft und Solidarität auch die Malteser Neckar-Alb. Zahlreiche Angebote über Sachspenden und auch die Bereitschaft selbst im Hochwassergebiet zu helfen sind bei der Hilfsorganisation eingegangen. Ebenso stehen bei den Maltesern selbst zahlreiche Einsatzkräfte in Bereitschaft, um im Falle einer Anforderung in den Katastrophengebieten zu helfen. Doch die Koordination aller eingesetzten Hilfskräfte und die Verteilung von Sachspenden vor Ort ist derzeit eine große Herausforderung – daher raten die Malteser auch dringend von selbstorganisierten Hilfstransporten in das Flutgebiet ab.

mehr

Pop-Up-Impfaktionen in Nürtingen und Kirchheim

Nach der erfolgreichen Pop-Up-Impfaktion in Esslingen vor einer Woche standen an diesem Wochenende gleich zwei Impfaktionen für die Malteser Neckar-Alb auf dem Programm: Am Samstag beim Wochenmarkt in Nürtingen und am gestern beim verkaufsoffenen Sonntag in Kirchheim riefen die Malteser zur Schutzimpfung gegen das Coronavirus auf. Insgesamt ließen sich bei den beiden Aktionen mehr als 400 Menschen mit dem Vakzin von Johnson und Johnson gegen das Sars-CoV-2-Virus immunisieren.

mehr

Hochwasser-Einsatz in Rheinland-Pfalz

Malteser bringen Pflegebedürftige und Patienten in Sicherheit - Weitere Einsatzkräfte aus BW in Bereitschaft. Die Malteser Einsatzkräfte aus Baden-Württemberg haben umgehend nach ihrem Eintreffen im Hochwasser-Gebiet und einer ersten Einweisung vor Ort noch in der Nacht damit begonnen, besonders gefährdete Personen vor den Wassermassen in Sicherheit zu bringen. Sie konzentrieren sich dabei zunächst auf die Patienten in Krankenhäusern sowie die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflege- und Seniorenheimen. Diese verlegen sie mit den Krankentransportfahrzeugen in zugewiesene Krankenhäuser und Betreuungsstellen an sicheren Orten. Mit dabei waren auch Tom Feigel und Johannes Leipner von den Maltesern Neckar-Alb, die inzwischen wieder wohlbehalten zurückgekehrt sind.

mehr

Malteser und DRK bleiben gemeinsam im Einsatz - Neue Öffnungszeiten am Corona-Testzentrum in Nürtingen

Mit den sinkenden Infektionszahlen und der damit einhergehenden Lockerungen der Corona-Verordnung ist das Interesse an Schnelltests auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus zuletzt deutlich gesunken. Daher hat sich die Ehrenamtsinitiative um den Medizier Dr. Martin Häberle entschieden, das Engagement am städtischen Schnelltestzentrum an der Stadthalle K3N einzustellen. Jetzt haben die Malteser Neckar-Alb und der Kreisverband Nürtingen-Kirchheim des Deutschen Roten Kreuzes gemeinsam entschieden, die Teststation bis auf Weiteres weiter zu betreiben.

mehr

Corona-Abstrichzentrum Wernau: Malteser Neckar-Alb und Stadt bleiben in Bereitschaft

Sie waren eine feste Säule im Kampf gegen die Corona-Pandemie: Die Abstrichzentren, welche die Malteser Neckar-Alb im Auftrag des Landkreises Esslingen erst auf der Landesmesse und in Nürtingen, später dann in Wernau betrieben haben. Aufgrund der sinkenden Infektionszahlen wurde der Betrieb des Corona-Abstrichzentrums (CAZ) in Wernau nun zum 30. Juni eingestellt. Die Stadt Wernau und die Malteser haben sich nun geeinigt, die Infrastruktur dennoch zu erhalten und das CAZ in den Stand-by-Betrieb zu versetzen.

mehr

Malteser bereits 2022 klimaneutral – Vorreiter in Sozialbranche

Als erste große karitative Organisation in Deutschland wird der Malteser Hilfsdienst bereits 2022 klimaneutral sein. Nach dem Dreiklang „Vermeiden – Reduzieren – Kompensieren“ ergreift die Hilfsorganisation mit 52.000 ehren- und 27.000 hauptamtlichen Mitarbeitenden klare Maßnahmen zum Klimaschutz. Dabei geht es auch um die Verbesserung der Lebenssituation von Menschen in Ländern des globalen Südens.

mehr